Wir verzichten auf Cookies für Marketingzwecke. Funktionale Cookies ermöglichen uns, Ihnen den bestmöglichen Service anzubieten. Wenn Sie unsere Dienste weiterhin verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Datenschutz bei JAM OK

Knowledge Base

Herzlich Willkommen in unserer Wissensdatenbank. Nutzen Sie die Suchfunktion oder durchstöbern Sie unsere Kategorien, um Antworten auf Ihre Fragen zu erhalten.

TreeSize ist als einfache EXEAnwendung dazu nicht in der Lage. Aber unser Produkt ServerSentinel ist darauf sepzialisert, Server zu überwachen und bei kritischen Zuständen wie fehlendem Plattenplatz zu benachrichtigen, z.B. per SMS oder E-Mail. Weitere Informationen finden Sie unter: ServerSentinel - Speicherplatzsensor

Azure File Sync ist von seiner Funktionsweise her vollkommen transparent ausgelegt. D.h. es ist für den End-Nutzer nicht ersichtlich, ob auf dem Server Azure File Sync eingerichtet ist oder nicht.

TreeSize sollte den Server dementsprechend ganz normal untersuchen können.

TreeSize arbeitet soweit wie möglich ausschließlich auf den Metadaten der Ordner/Dateien. Der Zugriff auf diese Metadaten löst üblicherweise keinen Download durch Azure File Sync aus.

Darüber hinaus respektiert TreeSize Offline-Dateien, um auch hier einen ungewollten Download zu verhindern. Dies setzt jedoch vorraus, dass die Dateien korrekt mit dem Offline-Attribut markiert sind.

Sie haben verschiedene Möglichkeiten das zu analysieren:

  1. Haben Sie zuvor einmal ein Scan mit TreeSize in eine XML-Datei exportiert, so können Sie diese für einen Vergleich heranziehen. Nutzen Sie dazu nach einem Scan des Laufwerks die Funktion "Mit gespeichertem Scan vergleichen" auf der Ribbonleiste "Scan". Das Erstellen dieser XML-Dateien kann automatisiert werden.
  2. Wenn auf dem Laufwerk Schattenkopien aktiviert sind, können Sie diese ebnfalls für einen Vergleich heranziehen. Nutzen Sie dazu "Mit Snapshot vergleichen" auf der Ribbonleiste "Scan".
  3. Haben Sie ein älteres Backup des Laufwerks und ist dieses über einen Pfad erreichbar, so können Sie einen Vergleich über "Mit Pfad vergleichen" machen.
  4. Schalten Sie die Option "Nur Dateien mit Erstellungsdatum innerhalb der letzten X Tage" unter "Extras > Einstellungen > Scan > Filter" an und untersuchen das Laufwerk. Es werden bei der Bestimmung der Ordnergrößen nur entsprechende Dateien berücksichtigt.
  5. Führt dieser Weg nicht zum Erfolg, haben sich vermutlich existierende Dateien vergrößert. Nutzen Sie am besten die TreeSize Dateisuche, um Dateien zu finden, die eine gewisse Größe überschreiten und in letzter Zeit geändert wurden.

Wenn Sie TreeSize mit dem Kommandozeilen-Parameter /SCAN, gefolgt vom Pfad einer Textdatei, starten, werden alle in der Datei enthaltenen Pfade untersucht.

Sie können zusätzlich diese Pfade mittels "Ansicht > Scan gruppieren" in einem Über-Ordner zusammenzufassen. Dasselbe lässt sich durch Übergeben des Kommandozeilen-Parameters /GROUPSCANS erreichen.

Ausgewählte Kategorie: TreeSize