Wir verzichten auf Cookies für Marketingzwecke. Funktionale Cookies ermöglichen uns, Ihnen den bestmöglichen Service anzubieten. Wenn Sie unsere Dienste weiterhin verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Datenschutz bei JAM OK

FAQs & Knowledge Base

Herzlich Willkommen in unserer Wissensdatenbank. Nutzen Sie die Suchfunktion oder durchstöbern Sie unsere Kategorien, um Antworten auf Ihre Fragen zu erhalten.

Kategorien: SEPA-Transfer | Alle Kategorien anzeigen

Öffnen Sie dazu die Einstellungen und klicken Sie unter Online-Banking auf "Zugang erneut einrichten". Sie werden durch die Einrichtung geführt. WICHTIG: Wählen Sie als Zugangsverfahren für ChipTAN nicht "Chipkarte" sondern "PIN/TAN" aus. Sollte später ein Flackercode angezeigt werden, klicken Sie unten auf die Schaltfläche "Chipkarte".

Für das ChipTAN Verfahren benötigen Sie einen kompatiblen, modernen Kartenleser, ihr alter HBCI-Chipkartenleser ist möglicherweise nicht mehr kompatibel.

Sollte es zu Problemen bei der Einrichtung kommen, brechen Sie diese ab und  klicken Sie unter Online-Banking auf "Erweiterte Einstellungen". Entfernen Sie hier den Eintrag für das betreffenden Konto, klicken OK, und beginnen erneut, indem Sie das Häkchen für das Online Banking wieder setzen.

Es handelt sich hierbei um einen Fehler im Online-Banking der Postbank, denn eigentlich sollte seit 2016 gemäß SEPA-Verordnung kein BIC mehr für Lastschriften erforderlich sein. Bitte wenden Sie sich an Ihren Kundenbetreuer bei der Postbank.

Als Workaround müssen sie diesen Lastschriften die BIC hinzufügen.

Ein besonderer Aufbau ist nicht erfroderlich, ein Import-Assistent führt Sie durch den Import.

Sie benötigen in der datei mindestens die Pflichtfelder für eine Überweisung: Name, IBAN, Betrag, Verwendungszweck (sofern dieser nicht für alle gleich gesetzt werden soll).

Bei Lastschriften wäre zusätzlich die Mandatsreferenz sinnvoll, SEPA-Transfer kann aber auch eine generieren.

Ja, das geht, indem Sie die Datenablage auf ein Netzwerklaufwerk legen. Diese Einstellung finden Sie unter: Extras > Einstellungen > Allgemein > Datenablage

Wählen Sie dort "Benutzerdefiniertes Verzeichnis" aus und einen Pfad auf einem Netzlaufwerk, auf den genau der vorgesehene Personenkreis Zugriff hat.

Ein Mandat verliert 3 Jahre nach seiner letzten Verwendung in einer Lastschrift seine Gültigkeit, darauf weist SEPA-Transfer hier hin.

Zum Ändern des Ablaufdatums klicken Sie in der Ribbonleiste „Extras“ auf „Mandatsverwaltung“, suchen das betreffende Mandat, und klicken doppelt in der Spalte „Gültig bis“ auf das Datum. Nun können Sie es ändern.

Alternativ können Sie einfach ein neues Mandat mit einer neuen Mandatsreferenz ausstellen.

Alle Einträge (Seite 2 / 7)