Wir verzichten auf Cookies für Marketingzwecke. Funktionale Cookies ermöglichen uns, Ihnen den bestmöglichen Service anzubieten. Wenn Sie unsere Dienste weiterhin verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Datenschutz bei JAM OK

Knowledge Base

Herzlich Willkommen in unserer Wissensdatenbank. Nutzen Sie die Suchfunktion oder durchstöbern Sie unsere Kategorien, um Antworten auf Ihre Fragen zu erhalten.

Das Untersuchen von Laufwerken über das Netzwerk ist normalerweise wesentlich langsamer als das Untersuchen lokaler Laufwerke, da bei Zugriffen über das Netzwerk die Bandbreite geringer und Latenz sowie Overhead größer sind. Serverlaufwerke sind außerdem meist wesentlich größer und enthalten mehr Dateien. Sie können die Scans aber z.B. auf dem Server selbst durchführen oder mit Hilfe geplanter Scans nächtliche Untersuchungen durchführen. (Windows Server und geplante Scans werden nur von der Professional Edition unterstützt)Für die kontinuierliche Überwachung und Verwaltung großer Server empfehlen wir Ihnen unser Produkt SpaceObServer, das Laufwerke mittels eines Hintergrund-Dienstes einliest und seine Daten in einer SQL-Datenbank ablegt. Es benötigt wesentlich weniger Hauptspeicher und bietet wesentlich flexiblere Berichtsfunktionen wie z.B. Historien. Mehr über dieses Produkt erfahren Sie unter: https://www.jam-software.de/spaceobserver/

TreeSize unterstützt Platzhalter (Joker) in Pfaden, sagen Sie TreeSize also einfach, es soll \\Server\?$ untersuchen, entweder oben links in der Verzeichnisbox oder an der Kommandozeile.

Durch Einschalten der Option "Mountpoints und symbolischen Links folgen" in den Einstellungen von TreeSize können Sie festlegen, ob Mountpoints und symbolischen Links gefolgt werden soll oder diese nicht in die Berechnungen einfließen sollen.

Es gibt keine expliziten Beschränkungen in TreeSize. Je mehr Ordner der Dateisystembaum hat, der untersucht werden soll, desto mehr freier Speicher wird benötigt, um die gesammelten Informationen abzulegen. Der Speicherbedarf kann reduziert werden, in dem die Statistiken für BenutzerDateitypen oder Dateialter in den Optionen abgeschaltet werden. Für sehr große Server könnte auch unser Produkt SpaceObServer interessant sein, dass seine Daten dauerhaft in einer SQL-Datenbank ablegt.

Dies ist mit Hilfe unseres Monitoring-Tools Server Sentinel möglich. Es wurde entworfen, um lokale Ressourcen, sowie Server- und Netzwerkdienste, automatisch zu überwachen. Weitere Informationen, sowie eine Übersicht über diese und weitere verfügbare Funktionen, finden Sie auf unserer Webseite.

Ausgewählte Kategorie: TreeSize