Wir verzichten auf Cookies für Marketingzwecke. Funktionale Cookies ermöglichen uns, Ihnen den bestmöglichen Service anzubieten. Wenn Sie unsere Dienste weiterhin verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Datenschutz bei JAM OK

Knowledge Base

Herzlich Willkommen in unserer Wissensdatenbank. Nutzen Sie die Suchfunktion oder durchstöbern Sie unsere Kategorien, um Antworten auf Ihre Fragen zu erhalten.

Das POP3-Protokoll ist relativ einfach aufgebaut. Folgende Kommandos an der Kommandozeile fhren ein Login aus und zeigen eine Statistik fr das POP3-Postfach an:

telnet pop-E-Mail.t-online.de 110
USER [IhrUsername]
PASS [IhrPasswort]
STAT
QUIT

Da es Probleme und Datenverlust verursachen könnte, wenn zwei POP3-Clients permanent und simultan ein POP3-Postfach abfragen und immer wieder E-Mails löschen, haben wir entschieden, diese Funktionalität vorerst nicht zu unterstützen.
Das IMAP-Protokoll ist dafür gedacht E-Mails auf dem Server zu belassen, welches ebenfalls von  SmartPOP2Exchange unterstützt wird.
Der Exchange-Server bietet jedoch die Möglichkeit, via POP3, IMAP und Outlook Web Access (OWA) auf Ihre E-Mails zuzugreifen.

Sie können den Dienst über die Dienst-Symbolleiste (oben im SmartPOP2Exchange Fenster) neu starten um dies zu bewirken.

Mit SmartPOP2Exchange ist es nicht möglich Nachrichten auf dem POP3-Konto zu belassen. Darüber hinaus ist es auch nicht ratsam das POP3-Konto zum Backup von E-Mails zu nutzen. Dies kann zu erheblichen Bremsung des Kontos und anderen Problemen führen.
SmartPOP2Exchange bietet die Möglichkeit mit Hilfe von Regeln Kopien eingehender Nachrichten an weitere E-Mail Adressen zu verschicken. Sie könnten so eine Art Backup-Konto einrichten, an das alle Nachrichten weitergeleitet werden.
Das IMAP Protokoll ist dazu gedacht E-Mails auf dem Server zu belassen.

Bitte vergewissern Sie sich, dass die Antiviren-Software korrekt konfiguriert ist. (siehe Anti Virus)

Ausgewählte Kategorie: SmartPOP2Exchange