FAQs & Knowledge Base

Herzlich Willkommen in unserer Wissensdatenbank. Nutzen Sie die Suchfunktion oder durchstöbern Sie unsere Kategorien, um Antworten auf Ihre Fragen zu erhalten.

Kategorien: TreeSize Free | Alle Kategorien anzeigen

Die Einstellung, ob TreeSize Free im Kontextmenü des Windows Explorers angezeigt wird oder nicht, können Sie direkt auf dem Reiter 'Optionen' ändern.

Es ist also nicht nötig TreeSize Free hierfür erneut zu installieren.

Seit Windows Vista implementiert Microsoft in seinen Betriebssystemen striktere Sicherheitsbestimmungen. Als Seiteneffekt werden in Anwendungen, die mit administrativen Rechten ausgeführt werden, keine Netzlaufwerke mehr angezeigt (in Windows 8 und höher). Das liegt daran, dass Windows verschiedene Benutzerumgebungen für als Administrator gestartete Prozesse und für normale Prozesse verwendet.

Es gibt verschiedene Problemlösungen, welche jedoch trotzdem den Zugriff auf Netzlaufwerke ermöglichen:

  • Starten Sie TreeSize nur dann als Administrator, wenn es unbedingt erforderlich ist.
  • Geben Sie den UNC-pfad (z.B. "\\server\share") des Netzlaufwerks in die Laufwerk-Drop-Down-Liste oder im Dialog zur Verzeichnisauswahl direkt ein und drücken Sie Enter. 
  • Stellen Sie sicher, dass das Netzlaufwerk auch im Kontext des Administrators verfügbar ist. Starten die Kommandozeile (CMD) als Administrator. Mit net use werden alle derzeit eingerichteten Laufwerk angezeigt. Verwenden Sie net use /? für zusätzliche Informationen, wie sie ein Netzlaufwerk hinzufügen.
  • [nur Professional/Personal] Benutzen Sie "Extras > Netzlaufwerk Verbinden" oder "UNC Pfad oder Laufwerk hinzufügen" im Kontextmenü der Laufwerksübersicht. 
  • Als weitere Möglichkeit, die jedoch nicht empfohlen werden kann, da hierbei Sicherheitsmaßnahmen deaktivieren werden, können Sie "Linked Connections" so wie hier beschrieben aktivieren.

Unterschiede zu der im Windows Explorer angezeigten Größe können auftreten, da die kostenlose Version nicht alle NTFS-spezifischen Funktionen berücksichtigt.

Funktionen wie Alternate Data Streams (ADS), Deduplizierung (Windows Server 2012 und höher) oder die Erkennung von Hardlinks werden in TreeSize Free nicht ausgewertet. Die Personal und Professional Edition bieten die Möglichkeit, diese erweiterten NTFS-Features explizit zu analysieren, wodurch die Ergebnisse genauer werden können.

Wenn Sie TreeSize Free "als Administrator" starten, werden größere Teile der Festplatte angezeigt, auf die "normale" Benutzer nicht zugreifen können.

Ja, die Free Version darf auch im Unternehmensumfeld verwendet werden. Eine Einschränkung der Free Version besteht jedoch darin, dass Netzlaufwerke in Windows Domänen nicht gescannt werden können. Dies ist nur mit der Professional Version möglich.

Bitte erwägen Sie dennoch den Kauf einiger Versionen von TreeSize Professional, um so die Weiterentwicklung aller Editionen zu unterstützen.

Eine Liste der älteren TreeSize Free Versionen für Betriebssysteme, die nicht mehr von den aktuellen Versionen unterstützt werden, finden Sie am Ende unserer Produktseite.

Der Grund, warum sich PDF-Datei nicht öffnen lassen, liegt darin, dass Adobe Reader das Öffnen von Dateien aus einer Anwendung mit Administratorrechten über seinen Geschützten Modus verhindert. Um das Problem zu lösen, deaktivieren Sie den geschützten Modus, indem Sie wie folgt vorgehen:

  1. Öffnen Sie den Adobe Reader.
  2. Wählen Sie Bearbeiten > Einstellungen...
  3. Wählen Sie in der Kategorienliste auf der linken Seite Sicherheit (erweitert) aus.
  4. Deaktivieren Sie im Abschnitt Sandbox-Schutz die Option Geschützten Modus beim Start aktivieren.
  5. Klicken Sie auf OK, um die Änderungen zu speichern.
  6. Schließen Sie Adobe Reader.


Weitere Informationen zum Geschützten Modus (und möglichen Schwachstellen) finden Sie auf der Adobe Website.

Die Unterstützung von Windows 7 wurde mit der Veröffentlichung von TreeSize Free v4.5.0 eingestellt.

Die letzte mit Windows 7 kompatible Version von TreeSize Free finden Sie hier: TreeSize Free v4.4.2

TreeSize Free V4.5 ist kompatibel mit:

  • Windows 11
  • Windows 10
  • Windows 8.1
  • Windows 8
  • Windows Server 2022
  • Windows Server 2019
  • Windows Server 2016
  • Windows Server 2012 R2
  • Windows Server 2012

Für ältere Windows-Versionen stehen entsprechende Downloads auf der Produktseite bereit:

  • TreeSize Free V4.4.2 für Windows Vista/Windows 7
  • TreeSize Free V3.4.5 für Windows XP
  • TreeSize Free V2.4 für Windows 2000
  • TreeSize Free V2.1 für Windows 95/98/ME

TreeSize verwendet das MTP (Media Transfer Protokoll), um auf die Daten des Mobilgeräts zuzugreifen. MTP stellt aktuell die einzige generische Art dar, um auf Daten auf Android und IOS Geräten zuzugreifen.

Bei Verwendung von MTP bleibt die vollständige Kontrolle über die verfügbaren Daten bei dem angesprochenen Gerät. Üblicherweise sind Systemdaten und andere kritische Informationen hierbei ausgeschlossen.

Der freie Speicherplatz auf einem Laufwerk ist - ebenso wie die Kapazität des Laufwerks - eine einmalige und fixe Information. Sie ist als Spalte nicht auf einzelne Dateien oder Ordner zu übertragen.

Der freie Speicherplatz und die Kapazität eines Laufwerks werden in der Statusleiste am unteren Rand des Fensters angezeigt.

Der freie Speicherplatz kann zudem in zusätzlichen Kachel im Kacheldiagramm angezeigt werden. Die entsprechende Option finden Sie auf dem kontextuellen Reiter 'Diagramm'.

Alle Einträge (Seite 1 / 3)