Wir verzichten auf Cookies für Marketingzwecke. Funktionale Cookies ermöglichen uns, Ihnen den bestmöglichen Service anzubieten. Wenn Sie unsere Dienste weiterhin verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Datenschutz bei JAM OK

Knowledge Base

Herzlich Willkommen in unserer Wissensdatenbank. Nutzen Sie die Suchfunktion oder durchstöbern Sie unsere Kategorien, um Antworten auf Ihre Fragen zu erhalten.

Die häufigste Ursache für ein solches Verhalten ist, dass der geplante Task unter einem anderen Benutzerkonto läuft als die Benutzeroberfläche. So könnte beispielsweise eines der beiden als Administrator ausgeführt worden sein, während das andere als normaler Benutzer gestartet wurde.


Um sicher zu stellen, dass ein Task für alle Benutzer dieselben Einstellungen für den Export wie die aktuelle Oberfläche verwendet, können Sie Ihre Optionen unter "Start" > "Optionen" > "Exportieren" in eine Datei exportieren und diese im geplanten Task verwenden. Wählen Sie dazu im Task Scheduler die Option "Gesp. Optionen nutzen" in Verbindung mit der zuvor erstellten Datei. Sie können die Kommandozeilenparameter des Tasks auch manuell, über den Windows Task Scheduler editieren. Fügen Sie dazu die Kommandozeilenoption /OPTION <pfadDerOptionenDatei> hinzu.

TreeSize Professional benötigt zum korrekten Ausführen das .NET Framework in der Version 4.7.2 oder höher. Installieren Sie eine aktuellere .NET Version. Bei der Installation von TreeSize Professional wird die vorhandene .NET-Version geprüft und ggf. angeboten, diese zu aktualisieren.

TreeSize Professional benötigt zum korrekten Ausführen die beiden Bibliotheken "Jam.Interop.dll" und "ChartAssembly.dll" neben der .exe Datei. Eine Neuinstallation stellt sicher, dass sich diese Bibliotheken an der richtigen Stelle befinden.

TreeSize verwendet zur Umrechnung der Größeneinheiten Mebi-, Gibi- und Tebibyte. Es werden jedoch die "üblichen" Einheiten Megabyte (MB), Gigabyte (GB) und Terabyte (TB) angezeigt. Wir haben uns für diese Vorgehensweise entschieden, um Verwirrung bei den Benutzern vorzubeugen, da es heutzutage üblich ist von der Einheit Terabyte zu sprechen, auch wenn damit eigentlich Tebibyte gemeint ist.

Dies ist möglich, indem ein neuer Eintrag ins "Senden an"-Menü des Windows-Explorers angelegt wird:

1. Öffnen Sie den Ordner "%APPDATA%\Microsoft\Windows\SendTo".
2. Erstellen Sie eine neue Verknüpfung zu Ihrer TreeSize.exe
3. Öffnen Sie die Eigenschaften der neuen Verknüpfung.
4. Im Feld "Ziel", fügen Sie die Kommandozeilenoption "/OPEN" hinzu.
5. Bestätigen Sie mit "OK".

Von nun an können Sie Scan-Ergebnisse, die per XML-Datei abgelegt wurden, innerhalb von Windows Explorer direkt in TreeSize öffnen. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf die XML-Datei und wählen unter "Senden an" -> "TreeSize Professional".

Ausgewählte Kategorie: TreeSize