Wir verzichten auf Cookies für Marketingzwecke. Funktionale Cookies ermöglichen uns, Ihnen den bestmöglichen Service anzubieten. Wenn Sie unsere Dienste weiterhin verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Datenschutz bei JAM OK

Knowledge Base

Herzlich Willkommen in unserer Wissensdatenbank. Nutzen Sie die Suchfunktion oder durchstöbern Sie unsere Kategorien, um Antworten auf Ihre Fragen zu erhalten.

V7 von SmartPOP2Exchange speichert die E-Mails im UTF-8 Format, welches von Outlook Express nicht gelesen werden kann. Da hängt Outlook Express den gängigen Formaten etwas hinterher.Wir hatten uns dafür entschieden damit Zeichen von Zeichensätzen ungleich des lokalen Systems nicht "verloren gehen." Da uns aber einige Kunden darauf aufmerksam machten die Mail lieber per Doppelklick öffnen zu können statt Zeichen fremder Zeichensätzezu erhalten werden wir dies mit dem Update auf 7.0.2 wiederrückgängig machen. (geplant für die Woche 21.04.09-01.05.09) Ihre jetzigen Mails sind nach wie vor im Quelltext gespeichert und können mit Outlook Express wieder angezeigt werden, wenn diese von UTF-8 nach ANSI umcodiert werden. Dies können Sie z.B. mit Hilfe eines Text-Editors wie NotePad++ (http://notepad-plus.sourceforge.net/de/site.htm) machen (UnterFormat einfach ANSI auswählen und speichern).

SmartPOP2Exchange V7 übernimmt die Einstellungen von V6. Da V7 die Einstellungen in einer XML-Datei speichert, bleiben die Einstellungen von V6 in der Registry erhalten. Sie können diesbezüglich also bei Problemen zu V6 zurückkehren. Bisher sind aber keine Konvertierungsprobleme von V6 zu V7 bekannt. Eine parallele Installation (in zwei verschiedene Ordner) von V6 und V7.0.1 ist theoretisch möglich wird aber nicht unterstützt.

Ja, der Exchange Server 2007 verhält sich in vielerlei Hinsicht anders als der Exchange Server 2003.

Eine Starthilfe für Exchange Server 2007 im Zusammenhang mit SmartPOP2Exchange finden Sie (genau wie die für Exchange Server 2003) in der Hilfe von SmartPOP2Exchange:

In Ihrem spezielen Fall müssen Sie die Einstullengen für die Authentifizierung überprüfen.
Wir empfehlen anonymen Zugriff zu erlauben.

Ab V7.0 ist die Option "Füge detaillierten Spam-Report dem E-Mail Header hinzu" nicht mehr verfügbar, da dies nun immer getan wird. Seit V7.0 ist auch eine neuere Version des SpamAssassin integriert, die das einstellen der Sprachen nicht mehr erlaubt, daher steht hier lediglich die Wahl der Zeichensätze weiterhin zur Verfügung.

Es ist bekannt, dass V7.0 ein Problem mit Umlauten bei manchen E-Mail-Kodierungen hat.Wir werden heute (03.04.09) ein Update (V7.0.1) diesbezüglich veröffentlichen.

Ausgewählte Kategorie: SmartPOP2Exchange