Knowledge Base

SmartSerialMail



Hallo und herzlich Willkommen in unserer Wissensdatenbank.
Unsere Fachexperten liefern hier Antworten auf die häufigsten Fragen unserer Kunden.
Beginnen Sie Ihre Informationssuche hier, um schnell und einfach auch Ihre Antwort zu finden.
Geben Sie bitte einen Suchbegriff ein oder wählen Sie eine der obenstehenden Kategorien aus.



Alle Einträge (Seite 2 / 3)

Gibt es eine Möglichkeit, den Versand der E-Mails zu timen? (Bsp. nachts die Mails autom. versenden zu lassen)?

Ja. Die Enterprise Edition erlaubt es Versandaufträge zu einem bestimmten Zeitpunkt zu starten.

Ich habe eine Frage zur Menge der Serienmail die per SmartSerial Mail ausgesendet werden können. Ist es möglich 1 Million Mails auszusenden bzw. was ist das Maximum an Mails die mittels Programm ausgesendet werden können?

A: Bei SmartSerialMail gibt es, sowohl in der Demo als auch in der Vollversion, keine Beschränkung für die Anzahl der Empfänger. Die einzige Beschränkung, die auftreten kann, ist ein Limit Ihres Providers. Um dieses zu umgehen klicken Sie unter "1. Absender", in den Einstellungen der Sendeoptionen, den Punkt Intervallversand an. Hier haben Sie die Möglichkeit nach einer beliebigen Anzahl Nachrichten eine Pause einzulegen. Wenn Ihr Provider z.B. nur 10 E-Mails pro Minute erlaubt, können Sie so den Versand einer größeren Liste trotzdem erfolgreich durchführen.Hierzu wäre die Einstellung 10 Nachrichten, danach 1 Minute pausieren.

Kann man neben den drei Platzhaltern "Mail", "Vorname" und "Nachname" weitere Platzhalter definieren ?

Sie können in SmartSerialMail mehr als die drei Standard-Platzhalter verwenden. Klicken Sie hierzu mit der rechten Maustaste auf die Empfängerliste und wählen Sie "Neue Spalte hinzufügen". Im nächsten Schritt finden Sie auf derSeite "3. Inhalt" auch Ihren Platzhalter in der Liste unter "Feld hinzufügen".>Noch komfortabler und flexibler können Sie Ihr Ziel durch dieVerwendung von Templates erreichen. Genaueres zu Templates können Sie der Online-Hilfe entnehmen.

Wie lange dauert im Durchschnitt der Versand von 10000 Mail's?

Wie lange der Versand dauert, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab.
Darunter fallen u.a. :
* Die Geschwindigkeit und Auslastung Ihres PC 's
* Die Geschwindigkeit und Auslastung Ihres Internetanschlusses
(Wichtig hier ist der sog. Upstream, die Bandbreite zum E-Mail-Server/ins Internet)
* Die Geschwindigkeit und Auslastung des annehmenden E-Mail-Servers (sowie etwaige Sendebeschränkungen z.B. 10 Nachrichten pro Verbindung)
* Die Größe der fertigen Nachricht inklusive aller Bilder und Anhänge
* Firewalls, Virenscanner und sonstige Proxies (Programme) die den Datenverkehr mitlesen / filtern.
Sie können unter dem Punkt "4. Vorschau" eine ungefähre Versanddauer berechnen lassen, die eine optimale Internetverbindung als Grundlage der Berechnung nimmt.

Der SMTP-Test bei freenet- und gmx.net-Adressen schlägt immer fehl. Postausgangsserver: mx.freenet.de mail.gmx.net

Fast alle öffentlichen/freemail SMTP-Server verlangen eine Authentifizierung. Sie müssen also in SmartSerialMail die Authentifizierung einschalten und entsprechend Benutzernamen und Passwort eintragen. Bei diesen Servern ist es auch oft so, dass die Anzahl der zu versendenden Mails proSitzung/Verbindung begrenzt ist. Wir empfehlen, dass Sie die Option "Zeitversetzter Versand" unter Punkt "1. Absender" auswählen, um diese Beschränkung zu umgehen.

Erlaubt SmartSerialMail die Verwendung "dynamischer" Textmarken / Platzhalter im Textteil der E-Mail ? Wenn ich z.B. jeden meiner Kunden mit Namen anschreiben möchte z.B. : Sehr geehrter Herr {ClientName}, Sie können sich nun auf unserer Seite (verlinked als http://www.my-page.com.au?ref={ClientName}) mit folgendem Benutzernamen und Passwort einloggen : Ihr Benutzername: {Benutzername} Ihr Passwort: {Passwort}

Natürlich können Sie auch "dynamische" Textmarken /Platzhalter (sogenannte 'Vorlagen') verwenden. Wenn Sie die entsprechenden Daten in Ihrer Empfängerliste gespeichert haben, können Sie den entsprechenden Platzhalter an jedem beliebigen Platz in der Mail einfügen. Z.B. : {%Benutzername%} {%Passwort%}
Klicken Sie dafür auf "Feld hinzufügen" auf der Seite "3. Inhalt".
Weitere Informationen zum Thema "Vorlagen" finden Sie im Benutzerhandbuch.

Ich habe bei kleineren Usergruppen keinerlei Versandprobleme, aber nun habe ich eine größere Gruppe (250 Einträge) zum Versand anstehen und bekomme bei den meisten die folgende Meldung: "SMTP-Server Fehler: Socket Error # 10054 Die Verbindung wurde von Peer zurückgesetzt. -- Eine vorhandene Verbindung wurde vom Remotehost geschlossen";Was bedeutet das ? Die Mailadressen funktionieren bei Einzelversand einwandfrei.

Diese Fehlermeldung heißt so gut wie alles Mögliche. Meistens handelt es sich allerdings, wie bei dem beschriebenem Fall, um Limitierungen beim Versand wie z.B. Sie dürfen nur 20 Nachrichten innerhalb von 10 Minuten senden. Wenden Sie sich am besten an Ihren Provider um solche Limitierungen herauszufinden.

Gibt es beim Versand von HTML-Mails die Möglichkeit einen Text für Mailprogramme anzugeben, welche kein HTML anzeigen können (multi-part)?

SmartSerialMail bietet Ihnen die Möglichkeit, als HTML generierte Textteile in normalen ASCII-Text automatisch umzuwandeln. Darüber hinaus können Sie Ersatztexte für eingebundene Bilder festlegen. All diese Möglichkeiten stehen Ihnen im Nachrichten-Editor desSchrittes "3. Inhalt" zur Verfügung. Für genauere Informationen verweisen wir auf das entsprechende Kapitel in der Online-Hilfe von SmartSerialMail.

Kann ich auch Abfragen aus MS-Access-Tabellen einbinden ?

Für dem Import-Assistenten von SmartSerialMail besteht bei AccessDateien/Datenbanken kein Unterscheid zwischen einer Tabelle oder einer Abfrage.
Wenn Sie aus einer mdb-Datei importieren, stehen die Abfragen zusammen mit den Tabellen im Assistenten zur Verfügung.

Ich habe für meinen Kunden einen E-Mail-Versand durchgeführt, wobei die nicht zustellbaren Nachrichten an mich weitergeleitet werden sollten. Dies ist - trotz der Einstellung in SmartSerialMail - nicht passiert. Stattdessen landeten die Rückläufer/nicht zustellbaren Mails beim Kunden. Wie kann ich das absolut sicher vermeiden?

Nachrichten, die nicht zugestellt werden können, werden immer an die Absender (Von Adresse) zurückgesendet. Was Sie allerdings machen können ist Folgendes: Setzten Sie bei der Absenderadresse (Von Adresse) Ihre Adresse und als Antwortadresse die Ihres Kunden ein

Bei einer größeren Versandaktion sind viele Emails von SmartSerialMail als gesendet markiert worden, jedoch nie bei den Empfängern angekommen. Einige Emails wurden mit dem Vermerk "Fehler: ... konnte nicht gesendet werden" versehen. Diese Nachrichten habe ich dann erneut versendet und sie sind gut angekommen.Meine Konfiguration: WinXP, SSM 4.2.2.33, Norton Internet Security 2006.Kann es sein, dass Norton eine große Menge ausgehender Emails aus SSM abfängt?

Dies ist leider ein Problem, welches im Zusammenhang mit Norton auftritt. Norton installiert einen E-Mail-Proxy, der für den SMTP-Server die E-Mails annimmt. SmartSerialMail markiert
daraufhin die Mails als "gesendet". Allerdings leitet der Proxy die E-Mails nicht weiter, sondern kappt die Verbindung und verwirft die E-Mails, da er sie irrtümlich als Spam deklariert. Wir empfehlen Ihnen, den Proxy zu deaktivieren.
Leider können, wie in Ihrem Fall, Proxies den Versand verhindern. Grundsätzlich können Sie jedoch davon ausgehen das E-Mail-Nachrichten versendet wurden, wenn diese als gesendet markiert wurden.

Seit kurzem bekomme ich immer die Fehlermeldung: Socket Error # 10060 Zeitüberschreitung bei Verbindung an was kann das liegen ? Es tritt bei allen Providern auf.

Der Verbindungsversuch ist fehlgeschlagen, da der Server nach einer bestimmten Zeitspanne nicht ordnungsgemäß reagiert hat. Das kann mehrere Ursachen haben :
- der gerufene Server ist nicht bekannt. Überprüfen Sie, ob der angegebene Server-Name korrekt geschrieben ist. Versuchen Sie es auch mit der IP-Adresse des Servers.
- ein Virus-Scanner oder eine Firewall kann die Anfrage an den Server verzögern. Versuchen Sie, die Verbindung herzustellen, nachdem sie den Virusscanner und die Firewall abgeschaltet haben. Ist dies gelungen, schalten Sie eine Sicherheitssoftware nach der anderen wieder ein, und schauen, welche Software die Verbindung verhindert. Fügen Sie dann eine Regel in die Firewall /Virusscanner-Software ein, die SmartSerialMail den Versand von E-Mails erlaubt.
- zu langsame/ausgelastete Interverbindung oder - einen überlasteten SMTP-Server.