Wir verzichten auf Cookies für Marketingzwecke. Funktionale Cookies ermöglichen uns, Ihnen den bestmöglichen Service anzubieten. Wenn Sie unsere Dienste weiterhin verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Datenschutz bei JAM OK

FAQs & Knowledge Base

Herzlich Willkommen in unserer Wissensdatenbank. Nutzen Sie die Suchfunktion oder durchstöbern Sie unsere Kategorien, um Antworten auf Ihre Fragen zu erhalten.

Kategorien: SmartPOP2Exchange | Alle Kategorien anzeigen

Frage / Problem

Bei der Nutzung von Vers. 6.5.2.305 taucht folgende Problemstellung auf:- wegen fehlender Adresse im From Feld werden Mails ordnungsgemäß geblockt- nachdem die Mails jedoch trotzdem zugestellt werden sollten, wurde versucht, mit dem Tool unter Extras die EML-Dateien zuzustellen- bei "sauberen " Mails funktioniert dies problemlos- bei den geblockten Mails erscheint nach Auswahl die Nachricht "0 Nachrichten versendet "Wird bei der nachträglichen Zustellungen eine Bearbeitung durch die Regeln vorgenommen oder greifen diese hier nicht? Auch nach deaktivieren konnten die betreffenden Mails auf diese Art nicht zugestellt werden (Server u. Port-Nr. sind in Ordnung)Gibt es eine Log-Möglichkeit, um zu Erkennen, warum die Zustellung fehlschlägt?

Antwort / Lösung

Warum die Zustellung fehlgeschlagen ist, haben Sie schon selbst beantwortet.

"Fehlende Absender-Adresse"

Die Funktion Extras-->Sende EML-Dateien... ist ein Hilfsmittel, um vorhandene EML-Dateien an einen SMTP Server zu senden.
Das Tool ist nicht mit dem Regelwerk von SmartPOP2Exchange oder dessen Konten verbunden.
Es "simuliert" die direkte Zustellung als "SMTP-Client".
Wenn sie also eine "fehlerhafte" EML-Datei haben wird diese Mail womöglich vom Exchange Server abgelehnt.
Sie können in diesem Fall folgendes versuchen:
Folgende Zeilen in der Kommandozeile simulieren das Senden einer E-Mail via SMTP an den Exchange-Server: 

       telnet [Your Exchange-Server 's IP] 25

       HELO

       MAIL FROM: smartpop2exchange@jam-software.com

       RCPT TO: [ihre E-Mail Adresse]


       DATA


            QUIT