Wir verzichten auf Cookies für Marketingzwecke. Funktionale Cookies ermöglichen uns, Ihnen den bestmöglichen Service anzubieten. Wenn Sie unsere Dienste weiterhin verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Datenschutz bei JAM OK

FAQs & Knowledge Base

Herzlich Willkommen in unserer Wissensdatenbank. Nutzen Sie die Suchfunktion oder durchstöbern Sie unsere Kategorien, um Antworten auf Ihre Fragen zu erhalten.

Kategorien: SmartPOP2Exchange | Alle Kategorien anzeigen

Frage / Problem

Wir betreiben das Tool SmartPOP2Exchange zusammen mit einem Exchange 2003 Server und einem Sammelkonto. Bis vor kurzem hat es auch so funktioniert wie angedacht. Also SmartPOP2Exchange holt über das Sammelkonto vom Provider die E-Mails ab, versucht sie an den entsprechenden Benutzer im Exchange zu verteilen, bei Erfolg wird zu gestellt, bei nicht existierender Adresse wird das eingetragene Catchall-Postfach verwendet. Ich denke seit der Installation der Vollversion funktioniert genau dies nicht mehr, also E-Mails an Empfänger die nicht im Exchange existieren werden als unzustellbar zurückgesandt.Die Demoversion wurde vorher deinstalliert.

Antwort / Lösung

Dies kann nicht mit dem Update/der Installation der Vollversion zusammenhängen. SmartPOP2Exchange ist nicht in der Lage "BounceMails" (Unzustellbarkeitsbenachrichtigungen) zu erzeugen. Sie müssen also etwas in den Einstellungen Ihres Exchange Server so verändert haben, dass dieser nun diese E-Mails annimmt und die Bounce Mails versendet. Im Log von SmartPOP2Exchange müsste dies auch ersichtlich sein, da nun beim Versenden keine Fehler mehr auftreten und auch das erneute Versenden an die "Fehleradresse" nicht mehr geschieht.